Neue Büros im ehemalige Enka-Gebäude

Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus ist zum 01.04.2011 in seine endgültigen Büroräume im ehemaligen Enka-Gebäude in Kelsterbach gezogen. Nach sechs Monaten im Baucontainer als Übergangsbüros freut sich das Team nun in den restaurierten Büroräumen zu arbeiten.  Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist das ehemalige Verwaltungsgebäude der Enka-Werke. Der größte Teil des Gebäudes ist allerdings immer noch eine Baustelle, denn diese Räume werden für das sich noch in Planung befindende Informationszentrum des Umwelt- und Nachbarschaftshauses umgebaut.

Auch das Gelände ist momentan noch eine große Baustelle. Die Stadt Kelsterbach sieht hierfür eine Mischbebauung bestehend aus Wohnhäusern und Gewerbegebiet vor. Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus wird nach Fertigstellung des Geländes in der Mitte der Stadt Kelsterbach liegen und gut angebunden sein.

Historie

Auf dem Gelände siedelte sich 1898 eine Wagonfabrik an, die ein Jahr später in Produktion ging. Im Jahr 1904 bezog die Vereinigte Kunstseidefabrik das Gelände. Seit dem wurde bis ins Jahr 2000 Kunstseide in Kelsterbach produziert. 1913 übernahm Enka die Aktienmehrheit der Vereinigten Kunstseidefabrik und nannte die Firma mit der kompletten Übernahme im Jahr 1928 „Vereinigte Glanzseidefabrik“. Im Jahr 1969 schloss sich die „Glanzstoff AG“ mit der „Enka NV“ zur „Enka Glanzstoff“ zusammen. Die Produktion ging bis in das Jahr 2000, in welchem der Standort Kelsterbach geschlossen wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Umwelt- und Nachbarschaftshaus - intern abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.