Das Fluglärmmonitoring ging online – am 01.03.2011

Wie eine Zeitung schrieb – am 1.3. um 00:00 Uhr ging das Fluglärmmonitoring des UNH online. Eigentlich schon am 28.02. gegen 17:00 Uhr, aber das stille „Öffnen“ der Seite diente dem ersten Realtest vor dem erwarteten Andrang der Besucher. Denn ein am Freitag, 25.02. durchgeführtes Pressegespräch bot die Gelegenheit Zeitungs- und Hörfunkreportern das System ausführlich zu erläutern. Dabei wurde auch dem UNH-Team so langsam deutlich, dass es durchaus eine Menge an Informationen sind, die in einem Schritt öffentlich zugänglich gemacht werden sollten.

Schon nach einer Stunde am Morgen – also zwischen 07:00 und 08:00 Uhr waren schon über 200 Besucher auf der Seite unterwegs. Die Bilanz am Ende des ersten Tages: Mehr als 5500 Besucher. Und eine erste Erkenntnis für die Systembetreuung: Nicht nur Casper, also das Herz des Systems – des „Air Noise Traffic“ – sollte auf einem Server mit direktem Anschluss an das Internetbackbone liegen, auch die Homepage des UNH selbst. Denn das war nun einmal für viele Erstbesucher die Einstiegsseite für das Lärmmonitoring. Gegen 22:00 Uhr war auch dieses Problem gelöst. Dass dieser Schritt wichtig war, zeigte die Besucherbilanz des 2. Tages: Mehr als 13000 Besucher zeigte die Statistik am Ende.

Die einzelnen Angebote im Überblick:

  • Airtraffic Live – der aktuelle Flugverkehr auf BAsis von Transponderdaten (ADSB Mode-S)
  • Air Noise Traffic – Das Programm zur Darstellung von Flugbewegungen mit Fluglärm aus den Messstationen
  • Lärmkonturenkarten – Isophonen mit dem für 2020 auf Basis der Planungen erwarteten Dauerschallpegel
  • DROPs-Vorhersage – Welche Abflugrouten werden nachts genutzt oder gesperrt, wie wurde letzte Nacht gestartet?
  • Betriebsrichtungsvorhersage – eine hochaktuelle und exakte Prognose der wahrscheinlichen Betriebsrichtung auf Basis von Boden-, Höhenwinden und weiteren meteorologischen Parametern
  • Noise-Footprint – 3D-Animationen zur Veranschaulichung von Maßnahmen des aktiven Schallschutzes im Vorher-Nachher-Vergleich

Die weitere Entwicklung werden wir hier dokumentieren.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärmmonitoring veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.